loading
From wood to wonders

Maßgeschneiderte Produkte - maßgeschneiderte Lieferung

Mit einer breiten Produktpalette sind die Möglichkeiten vielfältig: Ob Brettsperrholz mit seinen exzellenten, geschliffenen Oberflächen oder einzeln geprüfte Leimholz-Träger – GLT®, ob Brettstapeldecken mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis oder Brettschichtholz bis 4 m Höhe und 40 m Länge – die maßgeschneiderte Bestellung kann für die Lieferung auf einem LKW kombiniert werden.

In der ganzen Welt bauen Kunden von HASSLACHER NORICA TIMBER auf Top-Holzqualität, optimale Logistik und Koordination durch einen zentralen Ansprechpartner.

Optimal geplant, effizient gebaut

Konstruiert und montiert wird von den Kunden, exakt zugeschnitten und „just in time“ auf die Baustelle geliefert von HASSLACHER NORICA TIMBER.

Ob Baufirma, Architekturbüro, Zimmerei oder Holzhandel, alle schätzen die kurzen Kommunikationswege und das kompetente Service. Konstruktiver Ingenieurholzbau 4.0 funktioniert mit kompatibler Planungssoftware, mit der die Kunden quasi direkt mit der Produktion in den Leimholzwerken verlinkt sind.

    Verlässliche Abnahme aller Sortimente zu jeder Jahreszeit

    Die Waldbesitzer vertrauen HASSLACHER NORICA TIMBER. Damit der Rundholzeinkauf schnell, unkompliziert und kompetent über die Bühne geht, stehen den Lieferanten in jeder Region eigene Einkäufer zur Seite. Sie sind von der Holzernte bis zur Waldpflege professionelle Ansprechpartner mit Herz und Hirn.

    Die gewissenhafte und verlässliche Abnahme des Rohstoffes Holz ist so in allen Qualitäten und bei jeder Marktlage gewährleistet. Fichte, Tanne, Lärche und Kiefer werden zur Gänze aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern verarbeitet – von der Wurzel bis zum Wipfel!

    Know-how für den Klimaschutz

    Gelebte Nachhaltigkeit ist für HASSLACHER NORICA TIMBER nicht nur beim Rohstoff oberste Prämisse, sondern auch beim Einsatz von Energie. Deshalb ist HASSLACHER NORICA TIMBER stolz darauf, mehr Energie aus nachhaltigen erneuerbaren Quellen zu erzeugen, als in der Produktion verbraucht wird.

      Ein Baum von einem Unternehmen

      Diese Firma ist gewachsen: Aus der Wurzel eines bäuerlichen Familienunternehmens mit enger Verbundenheit zur Region wächst ein Stamm von verantwortungsbewussten Unternehmern, die Eigenständigkeit und Begeisterung für den Rohstoff Holz groß werden lassen. Teamarbeit, Mitarbeiterführung und Kommunikation bilden das Astwerk von HASSLACHER NORICA TIMBER, tragfähig sind die Leistungen und Innovationen. Diese Jahresringe können sich sehen lassen, die Verzweigungen zwischen Hochtechnologie und Handwerk ebenso.

      Hasslacher Standorte

      Informationen auf einem Blick

      From wood to wonders. Die Fachleute von HASSLACHER NORICA TIMBER haben die Antworten auf Ihre Fragen. Mit Sicherheit.

      Auf Holz klopfen

      Jahresringe zählen lernen, den Wurzeln auf den Grund gehen, hoch hinauf wollen, mit Leidenschaft an einer Karriere bauen: HASSLACHER NORICA TIMBER ist einer der größten Arbeitgeber in der Region Oberkärnten und beschäftigt europaweit an acht Standorten über 1.600 Mitarbeiter. Das Unternehmen bietet Lehrlingsausbildung vom Holztechniker über den Metalltechniker, Elektrotechniker, bautechnischen Zeichner bis zum Industriekaufmann!

      Interne Workshops, ein Traineeprogramm, eine eigene Managementakademie und Lehre mit Matura fordern und fördern alle, die sich kopfüber in das Abenteuer Holzindustrie stürzen.

        Hasslacher Norica Timber, from wood to wonders

        „Baum fällt“ am neuen ORF-„Tatort“

        Dreharbeiten mit u. a. Krassnitzer, Neuhauser, Fischer und Altenberger

         

        Pressemeldung ORF Fernsehen/Medien/ORF/Tatort | 22.08.2018

        Noch bevor voraussichtlich im Herbst der zweite von zwei ORF-„Tatorten“ on air geht, laufen die Dreharbeiten zu einem weiteren Austro-Krimi auch schon wieder auf Hochtouren. Die Ermittlungen führen Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser seit Dienstag, dem 21. August, nach Kärnten, wo ein Drama aus finanzieller Abhängigkeit, Eifersucht und Liebe seinen Lauf nimmt, das auch an den beiden nicht spurlos vorüber geht. Neben dem Erfolgsduo stehen für den neuesten ORF-„Tatort – Baum fällt“ (AT) u. a. auch Karl Fischer, Verena Altenberger, Ulli Maier, Christopher Ammann, Michael Glantschnig, Christoph von Friedl, Julia Cencig (immer Dienstag in ORF eins in „Soko Kitzbühel“) und Wolf Bachofner (ab 17. September in ORF eins in „Schnell ermittelt“) vor der Kamera. Die Dreharbeiten in Kärnten (Heiligenblut und Umgebung sowie Sachsenburg) dauern voraussichtlich bis Mitte September. Regie führt Nikolaus Leytner nach einem Drehbuch von Agnes Pluch. Zu sehen ist „Tatort – Baum fällt“ (AT) voraussichtlich 2019 in ORF 2.

        Mehr zum Inhalt

        Hubert Tribusser (Christoph von Friedl), Juniorchef des gleichnamigen Holzfachbetriebs und größter Arbeitgeber im Mölltal, wird vermisst – und weil der Senior ein guter Bekannter des Polizeipräsidenten ist, werden die Wiener Kommissare Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) zu deren Unmut nach Kärnten abkommandiert. Als jedoch Huberts Leiche – oder besser gesagt, das, was im Kessel des betriebseigenen Kraftwerks von ihm übriggeblieben ist, nämlich sein Schultergelenk aus Titan – gefunden wird, stellt sich heraus, dass die Fahrt an den Fuß des Großglockners für die Mordermittler nicht vergebens war. Die Suche nach dem Täter erweist sich als schwierig, denn die ersten Befragungen eröffnen überraschende Verbindungen zwischen den Bewohnern, aber auch zwischen den Ermittlern – Kommissar Eisner trifft in Heiligenblut unerwartet auf den Kärntner Kollegen Alois Feinig (Karl Fischer), mit dem er bei einem seiner ersten Mordfälle zu tun hatte.

        Ein Hinweis des Bruders des Mordopfers, Klaus Tribusser (Alexander Linhardt), bringt Fellner und Eisner auf den Umweltaktivisten Holzer (David Oberkogler), gegen den die Tribussers eine Verleumdungsklage laufen haben und der sich am Abend des Mordes mit Hubert heftig gestritten haben soll. Der beteuert allerdings seine Schuldlosigkeit. Als die Jacke des mutmaßlichen Mörders gefunden wird, nimmt der Fall eine neue Wendung. In dem engen Tal, in dem jeder jeden kennt, bleibt zwar kaum etwas im Verborgenen, doch Bibi und Moritz brauchen all ihren Scharfsinn und Intuition, um einem Drama aus finanzieller Abhängigkeit, Eifersucht und Liebe auf die Spur zu kommen, das auch den beiden sehr nahe geht …

         

        „Tatort – Baum fällt“ (AT) ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Graf Film, mit Unterstützung vom Land Kärnten Kultur.

        Bildrechte: ORF/GRAF und FILM/Helga Rader

        Rücksprachehinweis:
        ORF-Pressestelle
        Vanessa Klein
        (01) 87878 – DW 14123
        http://presse.ORF.at

        Top Aktuell

        Neuigkeiten zu HASSLACHER NORICA TIMBER