loading
From wood to wonders
HASSLACHER NORICA TIMBER, from wood to wonders

 70 Mio. Investment

HASSLACHER PREDING Holzindustrie einer der modernsten Standorte in Europa 

In den vergangenen 22 Jahren wuchs die HASSLACHER Gruppe zu einer der größten Holzindustrien Europas. Der Standort in Preding wurde vor 36 Jahren von Hans-Peter Leitinger gegründet, 2009 von der HASSLACHER Gruppe übernommen und mit enger Verbundenheit zur Region, Eigenständigkeit und Begeisterung für den Rohstoff Holz sowie laufenden Innovationen zu weiterem Erfolg geführt. Dafür wurden von der HASSLACHER Gruppe alleine in den letzten drei Jahren über 70 Millionen Euro investiert.

Zweitgrößte steirische Holzindustrie

Die HASSLACHER PREDING Holzindustrie betreibt ein Sägewerk und verarbeitet jährlich 500.000 fm, Rundholz zu 320.000m³ Schnittholz, 130.000 m³ Konstruktionsvollholz – zum Beispiel für Fertighauswände, Carports oder Dachstühle, 110.000 m³ Hobelware wie u.a. Profilbetter, Latten und Terrassenholz, 110.000 to Pellets – mit denen man rund 20.000 Einfamilienhäuser beheizen kann – sowie 1.5 Mio Stück Sonderpaletten und Verpackungslösungen für die regionale Industrie. Damit ist die HASSLACHER PREDING Holzindustrie das zweitgrößte Holzindustrieunternehmen in der Steiermark und der größte Konstruktionsvollholzproduzent in Österreich.

Modernste Sägelinie Europas

„In den letzten drei Jahren haben wir am Standort in Preding rund 70 Millionen Euro investiert und sind durch die Umbauten ein noch attraktiverer Abnehmer von regionalem Sägerundholz und Energieholz.“, so Manfred Steinwiedder, Geschäftsführer der HASSLACHER PREDING Holzindustrie GmbH. „Mit dem Investitionsvolumen wurde zum Beispiel die Rund- und Schnittholzsortierung neu gebaut und ebenso in eine neue Sägelinie investiert, die als eine der modernsten Anlagen dieser Art in Europa bezeichnet werden kann, auch was die Verwertung und damit den ressourcenschonenden Umgang des nachwachsenden Rohstoffes Holz betrifft.

Weiters wurden neue Schnittholztrockenkammern, eine neue Hobellinie zur Erzeugung von Latten und Profilbrettern, eine neue Biomasseheizung mit einer thermischen Leistung von 7MW sowie ein neues Biomassekraftwerk mit einer thermischen Leistung von 15MW und elektrischen Leistung von 5MW umgesetzt. 

Das Werk verfügt über einen direkten Schienenanschluss an die neue Koralmbahn-Trasse, die 2025 in Vollbetrieb gehen soll. „Der Tunnel und damit die deutlich schnellere Anbindung an die Adriahäfen bringt für unseren Standort eine deutliche Aufwertung und spielte bei der Investitionsentscheidung natürlich eine tragende Rolle“, so Manfred Steinwiedder.

Archäologische Funde

Im Rahmen der Umbautätigkeiten am Standort der HASSLACHER Gruppe in Preding kamen archäologische Fundstücke aus dem Zeitbereich 2.000 - 4.000 v.Ch. zu Vorschein. Um diesen Beweis der Besiedelung zu dokumentieren, wurde der Kulturverein Hengist beauftragt die umfangreichen Ausgrabungen durchzuführen und in diesem Rahmen auch mit einen Sozialprojekt zusammengearbeitet.

Auszeichnungen für Engagement und Nachhaltigkeit

Für ihre nachhaltigen Investitionsmaßnahmen wurde die HASSLACHER PREDING Holzindustrie im Jahr 2016 von der Republik Österreich die Auszeichnung „klimaaktiv – Kompetenz im Klimaschutz“ verliehen. Auch regional engagiert sich der Betrieb über alle Maßen und wurde dafür ebenfalls 2016 mit dem steirischen Landeswappen ausgezeichnet.

Weitere Investitionen bis 2023 geplant

Der Ausbau der hochmodernen HASSLACHER PREDING Holzindustrie ist noch nicht beendet, denn noch heuer sollen der neue LKW-Terminal – zur Entlastung der bestehenden Zufahrt – und ein neuer Trocknungskanal für Schnittholz in Betrieb genommen werden. Bis 2023 wird das neue Bürogebäude für rund 40 Arbeitsplätze samt Multifunktionsraum und Kantine für die Mitarbeiter:innen umgesetzt.

Zukunftssichere Arbeitsplätze & Lehrlingsausbildung

Die HASSLACHER PREDING Holzindustrie beschäftigt aktuell 265 Mitarbeiter:innen, wovon rund 40 aus den Gemeinden Preding und Wettmannstätten und 80 % aus dem regionalen Umfeld kommen. Nicht zu unterschätzen ist die zusätzliche regionale Wertschöpfung durch das Unternehmen - von den Lebensmitteln für die eigene Kantine bis hin zur Dienstleistung, die zugekauft werden. „Wir bieten attraktive Arbeitsplätze sowie eine Arbeit mit dem nachhaltigen Rohstoff Holz und legen dabei großen Wert auf die Lehrlingsausbildung.“, so Manfred Steinwiedder. „Wir bieten zukunftsorientierte Lehrberufe wie Holz- & Sägetechniker, Elektrotechniker, Mechatroniker und Metalltechniker und sind stolz auf das überdurchschnittliche Abschneiden unser Lehrlinge in der Berufsschule und bei der Lehrabschlussprüfung. Für den Einstieg im Herbst sollten uns Bewerbungen sehr kurzfristig erreichen bzw. ist nach Abstimmung auch immer ein „Schnuppern“ für das nächste Jahr möglich. Durch die laufenden Erweiterungen suchen auch wir immer wieder Arbeitskräfte vom angelernten Mitarbeiter bis zur Fachkraft.

 

Mehr Infos: hasslacher.com

Titelbild: © HASSLACHER Gruppe

04.03.2022

Top Aktuell

Neuigkeiten zu HASSLACHER NORICA TIMBER