loading
From wood to wonders
HASSLACHER NORICA TIMBER, from wood to wonders

Konstruktionsvollholz & GLT®

Einzeln geprüft – mit Sicherheit besser!

Seit 1998 wird am Standort der HASSLACHER Gruppe in Preding Konstruktionsvollholz produziert. Das Produkt ist relativ einfach erklärt: Technisch getrocknetes Schnittholz wird nach der Festigkeit sortiert und mittels Keilzinkenverbindung verbunden. Danach wird das Produkt gehobelt und gefast, paketiert und nach EN 15497 mit dem CEKennzeichen versehen. Das Querschnittsspektrum ist ausgesprochen vielfältig und in Breiten von 50 bis 160 mm und Höhen von 60 bis 300 mm erhältlich. Längen sind von 2,5 m bis 18 m verfügbar, wobei die Standardlänge 13 m beträgt. Das Besondere am HASSLACHER Konstruktionsvollholz ist die maschinelle Sortierung, welche über physikalische Parameter, Röntgen, Kameras und Lasertechnologie festigkeitsmindernde Wuchsmerkmale erkennt und ausscheidet sowie das Zug-Prüflastverfahren, das bei jeder produzierten Stange angewendet wird.

„Einzeln geprüft – mit Sicherheit besser!“
Gemeinsam mit der Technischen Universität Graz und dem Kompetenzzentrum holz.bau forschungs gmbh wurde ein sogenanntes „Proof Loading Verfahren“ entwickelt, um vor allem die Keilzinkenverbindung lückenlos qualitätszusichern. Dabei wird jeder keilgezinkte Stab einem patentierten Zug-Prüflastverfahren unterworfen, Zonen mit geringer Festigkeit, zum Beispiel unzureichend hergestellte Keilzinkenverbindungen, festigkeitsmindernde Wuchsmerkmale im Holz oder sonstige Fehlproduktionen werden über Bruch erkannt. Erst nachdem diese Zugprüfung bestanden wurde, wird der Querschnitt gehobelt, auf Kundenwunsch mit Abbundarbeiten oder mit Oberflächenveredelungen versehen und danach verpackt. Bis zu 18 m lange Träger können so zuverlässig und lückenlos auf Festigkeit überprüft werden und das vor Auslieferung auf die Baustelle.

Ablauf Zugprüflastverfahren nach ETA-13/0644

GLT® – Geprüfte Leimholz Träger = zuggeprüftes Konstruktionsvollholz
Nach rund 10 Jahren intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowie praktischer Erprobung des Verfahrens konnte eine Europäische Technische Bewertung ETA-13/0644 erwirkt werden, die auch Vorteile in der Bemessung von GLT® - Geprüfte Leimholz Träger attestiert. „Durch die Anwendung des Zug-Prüflastverfahrens nach der vorliegenden Zulassung und dem damit verbundenen Ausscheiden gewisser festigkeitsmindernder Zonen wird das ausgelieferte Material nicht nur sicherer, sondern es ist auch möglich, den materialseitigen Teilsicherheitsbeiwert zu verringern. Das bedeutet, dass GLT® wie Brettschichtholz der Festigkeitsklasse GL24h bemessen werden kann“, stellt DI Georg Jeitler, Leiter Forschung & Entwicklung der HASSLACHER Gruppe fest und berichtet weiters: „Das spart eingesetztes Volumen, schont damit Ressourcen und Kosten des Projektes.“

Vorteile
• Hohe Tragfähigkeit bei geringer Rohdichte
• Formstabil durch technische Trocknung
• Positive Auswirkungen auf den Klimaschutz
durch Speicherung von CO2
• Massives Bauholz ohne Klebefugen
• Höchste Sicherheit in der
Keilzinkenverbindung durch Zugprüfung
nach ETA-13/0644
• Transparente, helle PUR-Klebstofffuge
in der Keilzinkenverbindung

Headerbild: © HASSLACHER Gruppe | www.hhh.at

Bild unten links: © HASSLACHER Gruppe | www.hhh.at

Bild unten rechts: © HASSLACHER Gruppe | Jost & Bayer

Top Aktuell

Neuigkeiten zu HASSLACHER NORICA TIMBER